Menü Menü

Über uns

Die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW ist eine vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Fachstelle zum Thema "Diskriminierung und Gewalt gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen". Sie koordiniert die landesweite Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben, Schwule und Bisexuelle in NRW. Das Thema Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen von Trans*Menschen greift die Landeskoordination derzeit v.a. in der Öffentlichkeitsarbeit auf und setzt sich  für eine Erweiterung der Anti-Gewalt-Arbeit in NRW im Hinblick auf das Thema "Transphobie" ein.

Träger der Landeskoordination ist der rubicon e.V.

Integriert ist die Landeskoordination in das rubicon, ein Zentrum für Beratung, Gruppen, Vernetzung – lesbisch, schwul, queer und vielfältig.

 
Themen der Landeskoordination:

  • Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung unter Berücksichtigung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)
  • Alle Formen von Gewalterfahrungen von Lesben, Schwulen bisexuellen und transidenten Menschen, z.B. in der Öffentlichkeit, in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, in der Schule
  • Gewalt, die in der (schwulen) Community z.B. beim Cruisen, in schwulen Kneipen oder beim Dating stattfindet wie z.B. Diebstahl, Raub, sexualisierte Gewalt und Übergriffe unter Verwendung von K.o.-Tropfen
  • Gewalt in der Partnerschaft oder durch die Herkunftsfamilie (Häusliche Gewalt)

Die Landeskoordination berücksichtigt bei ihrer Arbeit, dass Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen häufig mehrdimensional sind, weil Lesben, Schwule, bisexuelle und transidente Menschen nicht nur von Homophobie, sondern auch z.B. von Rassismus, Behindertenfeindlichkeit, Sexismus, Islamophobie oder Altenfeindlichkeit betroffen sein können.

 
Angebote:

  • Informationsveranstaltungen und Fachvorträge zu allen Aspekten von Diskriminierung und Gewalt bezogen auf Lesben, Schwule, bisexuelle und transidente Menschen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Veröffentlichungen und Informationsmaterialien bitte verlinken mit Informationen, Literatur & Links/ PublikationenLandeskoordination
  • Fachliche Begleitung, Fortbildung und Vernetzung von Hilfsangeboten für Opfer von homo- und transphober Gewalt in NRW
  • Landesweite Dokumentation von Gewaltfällen
  • Projekte zum Abbau von Vorurteilen und Gewalt
  • Information und Sensibilisierung für Institutionen und Behörden wie z.B. der Polizei zu lesben-, schwulen- und trans*spezifischen Aspekten der Opferhilfe und des Opferschutzes.

Kontakt

 
Fachbeirat der Anti-Gewalt-Arbeit in NRW

Der Fachbeirat der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben und Schwule in NRW begleitet als Expertengremium inhaltlich die Arbeit der Landeskoordination und gibt Anstöße für die Weiterentwicklung der Anti-Gewalt-Arbeit in NRW. Außerdem dient er dem fachlichen Austausch und der Vernetzung der teilnehmenden Institutionen.

Teilnehmer/innen des Fachbeirats sind Vertreter_innen und Vertreter

  • der psychosozialen Beratungsstellen für Lesben, Schwule und deren Angehörige
  • der Schwulen Überfalltelefone
  • von SchLAu NRW
  • der LAG Lesben und des Schwulen Netzwerkes NRW
  • des LSVD NRW
  • der Polizei (Landeskriminalamt, Dezernat Vorbeugung)
  • und des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen